Ernährung

Die Mahlzeiten im Clausthaler Zwergennest nehmen die Kinder gemeinsam am kindgerechten Esstisch ein. Es werden Äpfel oder Birnen in Sichtweite der U3-Kinder geschält und sie können uns beim Kochen über die Schultern schauen und lernen so auch Zwei-Wort-Sätze wie „Kartoffeln schälen“. Sie können z.B. beobachten, wie Kräuter von der Pflanze gezupft werden und mit den anderen Zutaten verarbeitet werden, oder wie Ketchup selber gemacht wird. Es entsteht ein komplexes Bild von der Nahrungszubereitung. 

Die größeren Kinder können Gurken schälen oder Äpfel schneiden. Sie lernen wie Kräuter aussehen und wie sie verwendet werden. Oder dass man Salat vor dem Verzehr unter Wasser abspült. Wie man leckere Möhrchen stiftelt und vieles mehr. Wir zeigen den Ü3 auch im Rahmen des Morgenkreis, wie kochen funktioniert.*

ichkannkochen

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, das Bewusstsein der Kinder für gesunde Ernährung zu wecken. Deshalb sind wir vom Clausthaler Zwergennest Partner von „Ich kann kochen“, einer Initiative der Sarah Wiener Stiftung und der Barmer. Wir möchten so zusätzliche Impulse zu Genuss und Freude rund ums Essen setzen. Dazu bieten wir sehr oft komplett frisch zubereitete Speisen ohne! Fertigprodukte wie Soßenpulver oder Tütensuppen. Wir bieten täglich frisches Obst oder Gemüse als Fingerfood an. Statt Süssigkeiten oder Schokolade geben wir ungeschwefeltes Trockenobst oder Datteln.

Das Frühstück besteht weitgehend aus der immer gleichen Auswahl von verschiedenen Nahrungsmitteln. Die erste Zwischenmahlzeit richtet sich hauptsächlich an der Verfügbarkeit frischer Produkte aus (Vielfalt steht hier an 2. Stelle) und wird als Fingerfood gereicht. Zum Mittagessen ist die Auswahl der Mahlzeiten unter der Woche flexibel und vielfältig.

*Angebote ausschließlich für Ü3 sind violett geschrieben