Sprachförderung

Flüsterzimmer
Schlafraum

Eine ganzheitliche Sprachförderung, in der Gruppe oder in der individuellen Betreuung, ist Bestandteil unserer Erziehung. D. h. Wortschatz, Grammatik und Kommunikationsfähigkeit werden bei Ausflügen, Spaziergängen oder auch nur während der Zubereitung des Essens der Zwerge erweitert. Beim Vorlesen, beim Spielen, dem Aufsagen von Kinderreimen – sogar bei der Schlichtung von kleinen Streitigkeiten lernen die Kinder ihre verbale Kommunikation zu benutzen.

Wir nutzen als Leseraum auch das Schlafzimmer, wir achten dabei auf ruhiges Verhalten. Spielzeug ist in dem Raum nicht erlaubt. So können sich die Kinder auf ihre ersten Erfahrungen mit Büchern konzentrieren.

Für die größeren Kinder steht ein eigener Ruheraum mit Büchern und Lernmaterial zur Verfügung. Dort werden auch die Morgenkreise abgehalten. Die Lerninhalte sind variabel und der Altersgruppe angepasst. In der Mittagszeit können sie den Raum zum lesen oder auch zum Snoezelen nutzen.*

Wir gehen immer planvoll vor, indem wir beispielsweise bei Spaziergängen mit den Kindern die Natur beobachten, erriechen, erfühlen oder beschreiben lassen. Im Garten berühren wir die Blumen, riechen an ihnen und benennen sie. Auch Farbenlehre und einfache Zählübungen gehören dazu. Auf unseren Spaziergängen sammeln wir Kastanien, Bucheckern, Eicheln oder Stöcke. So wollen wir die Kinder dabei spielerisch lernen lassen.

*Angebote ausschließlich für Ü3 sind violett geschrieben